Alopezie

Synonyme: Haarausfall, krankhafter Haarausfall

Unsere Produktempfehlungen:

Multifit MensSana

2 Kapseln täglich über 3 Monate

Wichtig:

  • Organische Ursachen wie eine Schilddrüsenfunktionsstörung, Eisenmangel, Zinkmangel, hormonelle Störungen, etc. ausschließen.
  • Die MensSana-Produkte mindestens 3 Monate in der empfohlenen Dosierung einnehmen, damit sich die Haarwurzeln regenerieren können.

Studienergebnisse:

  • Biotin ist als Coenzym für die Erhaltung gesunder Haare wichtig. (DOI 10.4103/0974-7753.188040 ; PMID 27601860)
  • Es scheint ein Zusammenhang zwischen dem oxidativen Stress in der Kopfhaut und der Alopezie zu existieren, sodass die orale Zufuhr von Vitamin E über dessen antioxidative Wirkung in der Behandlung effektiv sein kann. (PMID 24575202)
  • Bei Personen mit Haarausfall ist häufig ein Defizit an Aminosäuren (z.B. Alanin und Cystein) sowie an Mikronährstoffen (z.B. Eisen, Zink und Kupfer) zu beobachten. In diesem Fall ist eine Nahrungsergänzung sinnvoll. (DOI 10.4103/ijt.ijt_48_16 ; PMID 28932059)
  • Es besteht eine positive Korrelation zwischen dem Schweregrad der Alopecia arreata (kreisrunder Haarausfall) und einem Mangel an Vitamin D. (DOI 10.1007/s10238-018-0511-8 ; PMID 29869122)
  • Eine Ergänzung von Mikronährstoffen kann eine risikoarme Behandlungsalternative der Alopecia arreata (kreisrunder Haarausfall) darstellen. (DOI 10.1007/s40257-017-0285-x ; PMID 28508256)

Ernährungstipps:

  • Mikronährstoffmangel kann ein Grund für starken Haarausfall sein. Achten Sie auf eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Spurenelementen wie beispielsweise Zink und Eisen.
  • Außerdem ist eine ausreichende Zufuhr an Protein und Fett (besonders Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren) für ein gesundes Haarwachstum wichtig.
  • Empfehlenswerte Lebensmittel sind beispielsweise Gemüse, Trockenfrüchte, Nüsse, Soja, Kartoffeln und Pflanzenöle.
  • Seltener verzehren sollten Sie hingegen zuckerhaltige und fettreiche Lebensmittel und zu viel tierisches Eiweiß.