Stillzeit

Synonyme: -

Unsere Produktempfehlungen:

Multi für Schwangere + DHA MensSana

jeweils 1 Pulver- und 1 Ölkapsel täglich

Wichtig:

  • Während der Stillzeit ist der Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen deutlich erhöht.
  • Während der Stillzeit können Mangelerscheinungen bei den Müttern (z.B. Haarausfall) durch eine ausreichende Versorgung mit Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen verhindert werden.

Studienergebnisse:

  • Stillen ohne ausreichende Sonnenexposition oder ohne Supplementierung stellen die hauptsächlichen Risikofaktoren für Vitamin D-Mangel und Rachitis dar. (DOI 10.3945/an.111.000950 ; PMID 22585912)
  • Ein Vitamin D-Mangel beim Neugeborenen kann zu Hypokalzämie, Rachitis und extraskelettalen Erkrankungen (z.B. Diabetes Typ I) führen. Deshalb sollte die Mutter ausreichend mit Vitamin D versorgt sein. (DOI 10.1146/annurev-nutr-071811-150742 ; PMID 22483092)
  • Es gibt Anlass zur Annahme, dass eine höhere Konzentration an Omega-3 Fettsäuren (DHA) in der Muttermilch einen positiven Einfluss auf die kognitive Leistungsfähigkeit der Kinder hat. (DOI 10.1111/mcn.12060 ; PMID 23795772)

Ernährungstipps:

  • Stillende Mütter weisen einen erhöhten Energiebedarf auf, als nicht stillende Mütter – achten Sie in der Stillzeit auf eine nährstoffreiche, ausgewogene und vielseitige Ernährung mit einem hohen Anteil an pflanzlichen Lebensmitteln.
  • Verzehren Sie viel Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Ihr Säugling profitiert im Hinblick auf die Allergieprävention und die Geschmacksbildung von einer abwechslungsreichen Ernährung.
  • Verzehren Sie regelmäßig Fisch, Milchprodukte und mageres Fleisch in gesunden Mengen.
  • Reduzieren Sie Süßigkeiten und fettige Snacks.
  • Trinken Sie ausreichend und regelmäßig. Verzichten Sie auf Alkohol und begrenzen Sie den Konsum von Koffein (Kaffee, Cola, koffeinhaltige Softdrinks).
  • Achten Sie auf regelmäßige Mahlzeiten und nehmen Sie sich hierfür Ihre Auszeiten.
  • Verwenden Sie jodiertes Speisesalz, denn der Bedarf steigt in der Stillzeit.